aus den Statuten der 'Humanistischen Atheisten'

Zweck-Artikel:

  1. Die Vereinigung ist eine Weltanschauungsgemeinschaft von humanistischen Atheistinnen und Atheisten. Ohne Glauben an Gott, einen Propheten, das Jenseits oder andere mystischen Theorien treten wir ein für würdevollen Respekt gegenüber Mitmensch und Umwelt, universelle Menschenrechte und Gerechtigkeit.

  2. Die Vereinigung fördert selbstbestimmtes Leben, kritisches Denken, solidarisches Handeln und sozialen Zusammenhalt. Sie steht ein für eine offenen und säkulare Gesellschaft. 

  3. Die Vereinigung setzt sich ein gegen den Machtanspruch von religiösen Institutionen, für das Recht auf Religionskritik, für philosophische und wissenschaftsorientierte Bildung.

  4. Die Vereinigung verteidigt den weltanschaulichen und politischen Pluralismus (laizistischer und demokratischer Staat) gegen Fundamentalismus und Totalitarismus und erwartet dies auch von den Religionsgemeinschaften. Die Humanistischen Atheisten sind nur ihren Werten verpflichtet und offen für die Zusammenarbeit über alle weltanschaulichen Grenzen hinweg.

  5. Die Vereinigung unterstützt Menschen unabhängig von einer Mitgliedschaft durch Tätigkeiten in den Bereichen Hilfe, Solidarität, Bildung, Wohnen, Kultur und Treffpunkte.

  6. Die Vereinigung strebt die Gründung einer finanzkräftigen Stiftung an, welche Grundlage und Infrastruktur für eine lebendige Bewegung des humanistischen Atheismus sein soll.